apps, linktipps
Schreibe einen Kommentar

Schluss mit der Parkplatzsuche

In München einen Parkplatz zu finden, grenzt zu gewissen Uhrzeiten an ein Wunder. Gefühlt, umkreist man für die Parkplatzsuche stundenlang sein Viertel und erweitert den Radius minütlich um einige Meter, um dann zehn Minuten und länger, im schlimmsten Fall vollbepackt nach Hause zu laufen.

Wie gut, dass es für alles eine App gibt. In Berlin ist gerade ParkTag gestartet. Über die App teilt man mit, dass der Parkplatz gleich frei wird. Bye, bye Parplatzssuche. Für den Nutzer soll es Punkte geben, die er später auch in Services wie z.B. ein günstigeres Ticket auf gebührenpflichtigen Parkplätzen einlösen kann. Wobei ein freier Parkplatz ein Service ist, den man nicht unterschätzen sollte.

Weitere Apps für die Parkplatzssuche sind übrigens Parkonaut, ParkU und Ampido.

Ähnliche Beiträge

  • Wie Offline- und Onlinemarketing zusammen funktionieren könn(t)en Die Art und Weise, wie Kunden ihre Produkte kaufen, hat sich in den letzten Jahren verändert.  Die Customer Journey ist umfangreicher geworden und die Anzahl der Touch Points ist  […]
  • Instagress Von der blogst in Hamburg hatte ich noch eine E-Mail in meinem Postfach "Angucken: instagress.com". Jetzt habe ich es endlich geschafft und Instagress getestet. Was dabei herausgekommen […]
Kategorie: apps, linktipps

von

Netzfischerin und digitale Nomadin. Nina Reddemann oder ninare. Bloggt, twittert, facebooked und freut sich jeden Tag über die Möglichkeiten, die das Internet bietet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.