lokal, netzfischerin, onlinemarketing, werbung
Schreibe einen Kommentar

Mit Foursquare werben

Foursquare gibt es jetzt seit über zwei Jahren (März 2009) und während es für die Early Adopter schon fast zum alten Eisen gehört, tauchen die richtig guten Ideen erst jetzt auf.

Ein Hundefutterhersteller (GranataPet) aus dem beschaulichen Allgäu hat in München gezeigt, wie man Foursquare zur Bewerbung eines Produktes einsetzen kann. An mehreren Orten wurden Plakatflächen gebucht, an denen zusätzlich ein Futterautoamt installiert wurde. Checkt der Hundebesitzer an dem Plakat ein, rollt Futter in den Napf und der Hund kann seinen Besitzer davon überzeugen, dass es genau dieses Futter ist, das er in Zukunft in seinem Napf haben will.

Eine geniale Idee, die wir in Zukunft sicher noch häufiger sehen werden und die für die Bewertung von Plakatflächen auch noch einen enormen Vorteil hat: Durch die Anzahl der Check-ins kann ich messen, ob der Standort Erfolg hat oder nicht. Immer noch unter der ‚alten‘ Voraussetzung, dass das Plakatmotiv es schafft, Aufmerksamkeit zu wecken.

Wie genau die Aktion funktioniert hat, könnt Ihr Euch im Video angucken:

Idee und Umsetzung stammen übrigens von der Agentur agenta aus Münster.

Ähnliche Beiträge

  • Wie Offline- und Onlinemarketing zusammen funktionieren könn(t)en Die Art und Weise, wie Kunden ihre Produkte kaufen, hat sich in den letzten Jahren verändert.  Die Customer Journey ist umfangreicher geworden und die Anzahl der Touch Points ist  […]
  • Instagress Von der blogst in Hamburg hatte ich noch eine E-Mail in meinem Postfach "Angucken: instagress.com". Jetzt habe ich es endlich geschafft und Instagress getestet. Was dabei herausgekommen […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.