buch2.0, buchtipp, netzfischerin
Kommentare 1

Bücher, Autoren und das Internet

Bücher und Internet, geht das? Es geht ganz wunderbar, wenn man das Internet nicht als Bedrohung, sondern als Ergänzung sieht. Was Autoren im Internet rund um ihr Buch anstellen können, könnt Ihr Euch bei Rudolph Delson, „Die Notwendigkeit des Zufalls in Fragen der Liebe“ angucken.

Der amerikanische Trailer zum Buch

Lovelybooks
Zur Fragerunde
Zum Benutzerprofil

Die Seite von Rudolph Delson über sich und sein Buch
www.rudolphdelson.com Mitten auf der Seite findet man zwischen dem Englisch plötzlich den Satz „Eine kurze Erklärung für meine deutschen Leser“ unter der auch eine deutsche Hörprobe des Buches mit einem netten amerikanischen Akzent versteckt ist.

Kurz zum Autor und zum Buch
Cover Rudolph Delson hat kurz vor seinem 30. Geburtstag seinen gut bezahlten Job als Rechtsanwalt hingeschmissen, und sein Debüt „Die Notwendigkeit des Zufalls in Fragen der Liebe“ geschrieben. Das Buch erzählt die Geschichte von Maynard und Jennica, die sich zufällig in der New Yorker U-Bahn begegnen und sich nach einigen Wirrungen und Irrungen ineinander verlieben. Erzählt wird die Geschichte von verschiedenen Personen, von Maynard und Jennica selbst, von Freunden, Eltern, der U-Bahn-Schaffnerin etc. Klingt verwirrend, macht aber riesig Spaß zu lesen. Und nebenbei ist „Der Roman ist (…) eine Komödie über den amerikanischen Umgang mit den Anschlägen vom 11. September.“

Ich bin jedes Mal begeistert, sowohl vom Buch, als auch vom Autor.

Und nun das Kleingedruckte: Ich arbeite in dem Partnerverlag, was kein Grund sein sollte, Euch diesen „entzückenden“ 🙂 Autor vorzuenthalten.

Ähnliche Beiträge

  • Instagress Von der blogst in Hamburg hatte ich noch eine E-Mail in meinem Postfach "Angucken: instagress.com". Jetzt habe ich es endlich geschafft und Instagress getestet. Was dabei herausgekommen […]
  • Wie Offline- und Onlinemarketing zusammen funktionieren könn(t)en Die Art und Weise, wie Kunden ihre Produkte kaufen, hat sich in den letzten Jahren verändert.  Die Customer Journey ist umfangreicher geworden und die Anzahl der Touch Points ist  […]

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.