datenschutz
Schreibe einen Kommentar

Meine Daten gehören mir

Wie viele Blogeinträge mit dieser Überschrift wird es wohl im Zusammenhang mit den Datenschutzänderungen im studiVZ geben? Ich hatte das Lesen der endlos langen E-Mail mit den Änderungen bis heute morgen noch erfolgreich verschoben. Nachdem mir auf der Titelseite der Regionalzeitung aber das StudiVZ-Logo entgegensprang, habe ich schnell einen Blick drauf geworfen. Die Änderungen sind nichts Neues. Die Communities versuchen mit den Daten ihrer Mitglieder Geld zu verdienen. Das war nur eine Frage der Zeit. Jetzt geht es noch darum, wie sie es umsetzen. Studivz ist dies vorerst misslungen. Die Zahlen der gelöschten Profile wäre interessant…

Nachrichten
Studentennetz StudiVZ verzichtet auf Schnüffel-Passus, SpOn
Datenausverkauf bei StudiVZ?, ZDF

Nachtrag
Mit dem Nutzen der Daten für Werbezwecke ist wieder ein Schritt Richtung Aufklärung der Nutzer und „Was passiert mit meinen Daten im Internet“ getan. Allerdings fehlt es noch an der Umsetzung und hier stelle ich mal die Frage, wer ist für die Aufklärung zuständig? In Zukunft wird das eins der wichtigsten Themen werden.

Ähnliche Beiträge

  • Instagress Von der blogst in Hamburg hatte ich noch eine E-Mail in meinem Postfach "Angucken: instagress.com". Jetzt habe ich es endlich geschafft und Instagress getestet. Was dabei herausgekommen […]
  • Wie Offline- und Onlinemarketing zusammen funktionieren könn(t)en Die Art und Weise, wie Kunden ihre Produkte kaufen, hat sich in den letzten Jahren verändert.  Die Customer Journey ist umfangreicher geworden und die Anzahl der Touch Points ist  […]
Kategorie: datenschutz

von

Netzfischerin und digitale Nomadin. Nina Reddemann oder ninare. Bloggt, twittert, facebooked und freut sich jeden Tag über die Möglichkeiten, die das Internet bietet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.