Kategorie-Archiv: Allgemein

Fliegen(de) Banner

Banner an Flugzeugen kennt man, aber an Fliegen?

Jung von Matt (Neckar) hat für Eichborn auf der Buchmesse 200 kleine Bannerfliegen starten lassen. Bevor hier laut Tierquälerei gerufen wird, vorab schon einmal die Entwarnung aus dem Video.

Das Video zur Kampagne sollte man sich nicht entgehen lassen, die Gesichter der Landeplätze sind göttlich.

Todesnachrichten auf Twitter

Wer ist laut Gerüchten bei Twitter diese Woche nicht schon alles gestorben? Britney Spears, Ellen DeGeneres oder Jeff Goldblum. Jeff Goldblum hat aber prima gekontert:

The Colbert Report Mon – Thurs 11:30pm / 10:30c
Jeff Goldblum Will Be Missed
www.colbertnation.com

Schuld waren natürlich Spammer, die sich eine Sicherheitslücke bei Twitpic zunutze gemacht und damit die Accounts geknackt haben.

via @mauisurfer25 @MichaelReuter @frankwettert

Rezepte fürs iPhone

App Küchengötter

App Küchengötter

2,39 € kostet das Kochbuch fürs iPhone. Dafür ist man für den spontanen Zutaten-Einkauf im Supermarkt, Kochsessions etc. optimal gewappnet.

Mein Interesse an den Rezepten ist eher gering, die Idee an sich ist aber gut: Die Tools, die Gräfe und Unzer für die Verbreitung oder auch die Nutzerbindung der Küchengötter nutzt, lohnen einen Blick: Angefangen bei den Tests, welcher Kochtyp etc. man sei, hin zu den Lieblingsrezepten, die man sich in seinem Profil auf einen Klick als pdf zusammenstellen lassen kann oder der ZutatenSms mit der man sich auch beruhigt zum nächsten Einkauf wagen kann, scheint die Community auf einem ganz guten Weg zu sein.

Das Kochbuch fürs iPhone wurde übrigens umgesetzt von der Bremer Agentur artundweise.

Twitter Updates im Blog

Ja, ich habe noch einen Internetanschluss.
Nein, ich habe keinen Urlaub.
Richtig, mir fehlen ein paar Stunden mehr am Tag, um auch hier noch fleissig vor mich hinzuschreiben.

Dafür habe ich jetzt aber mal schnell die twitter-updates mit in den Blog eingebaut (ein Twitter-Widget wäre schön). Seit der re:publica twittere ich eifrig mit, der Freundeskreis nimmt es gelassen und vergibt schon Aufträge: Twitter das mal.

Gegenüber einem Blog hat Twitter einige Vorteile: Es ist wahnsinnig schnell, man findet interessante Links noch ein paar Tage früher als in den Blogs, man kann schneller mit seinem Handy twittern als bloggen (mag an meinem mobilen Endgerät liegen), man hat dank der diversen Tools wie z.B. Twhirl einen guten Überblick und das Beste, man kann auf die Tweets schnell reagieren. Twitter hat eine neue Form der Kommunikation geschaffen. Ein wenig hat es von dem früheren Chatten mit ICQ & Co. Nur kann man dies indirekt jetzt mit wahnsinnig vielen gleichzeitig und das was einen interessiert, fischt man sich raus und reagiert.

Ob Twitter ein Blog-Killer ist? Durch die Schnelligkeit vielleicht ein wenig. Auch wenn Quantität nicht gleich Qualität ist, gehe ich mal davon aus, dass man sich mit einem Blogeintrag gedanklich länger beschäftigt, als mit einem Tweet. Robert hat sich auch schon gefragt, ob Twitter dem Bloggen schadet (Twitter=Blog-Killer?). Ganz genau lässt sich das wohl noch nicht sagen, aber seht es vorerst als Ergänzung, bevor wieder andere Dinge totsagt werden.

Robert:
Man bloggt wie bisher, hat aber mit Twitter eine weitere Ölquelle aufgetan

Brillen ohne Grenzen

Mit acht Jahren habe ich nach einer Brille gejammert (Gruppenzwang). Mit achtzehn Jahren saß ich in der Schule, habe mir immer die Brille meines Sitznachbarn geliehen, um den Ausführungen an der Tafel zu folgen und musste mich damit abfinden, dass mir mein Wunsch nach zehn Jahren erfüllt wurde. BrilleErgebnis sind mittlerweile fünf Brillen. Eine offizielle, eine inoffizielle “Puck, die Stubenfliegenbrille” für zuhaus und drei für die Tiefen meiner Schubladen. Florian hat mir jetzt den Hinweis auf die Brillensammelaktion “Brillen ohne Grenzen” gegeben. Statt in die Schublade, die Brille lieber in einen Umschlag packen und der Aktion zur Verfügung stellen. Die Brillen gehen dann an Sehbehinderte in Afrika. Sponsor ist unter anderem Rodenstock. Erfahrungen im Blog von Florian posten.

Wordcamp 2008

Eigentlich nutze ich ja jede Gelegenheit, um den Weg gen Bremen oder Hamburg anzutreten. Dieses Mal leide ich mit Blick auf Fahrt- oder Flugzeit aber mehr als an akutem Zeitmangel und muss das Wordcamp 2008 in Hamburg aus der Ferne und auch im Nachhinein verfolgen, da ich mich morgen aufs Land begebe, fernab jeglicher Internetanschlüsse. Also: Ein schönes Wochenende!

Alle Jahre wieder…

SchneeflockeIch wünsche Euch allen ganz schöne Weihnachten und ein tolles neues Jahr. Auf viele neue Entdeckungen und Entwicklungen in 2008 und die Möglichkeiten des Weiterklickens, wenn es uns nicht gefällt.

Zur Feier des Tages habe ich extra meine Bastelfähigkeiten eingesetzt. Vor ein paar Jahren hätte ich noch mit Schere und Papier bewaffnet an diesem Stern gesessen, auf dem Boden tausend Schnipsel. Heute geht das natürlich auch virtuell. Keine Schnipsel und keine Verletzungen. Die Schere kann einem (also mir) zwar auch virtuell ausrutschen, aber das Ergebnis enthalte ich Euch nicht vor.

Wer selbst zur virtuellen Schere greifen will, kann dies unter snowflakes.barkleyus.com tun.

Also, nochmal alles Liebe!