Bundestagswahl, politik2.0
Schreibe einen Kommentar

Bundestagswahl 2013: Links zum Online-Wahlkampf

Es ist dann doch schon ziemlich lange her, dass ich in meiner kleinen Studentenwohnung saß und meine Abschlussarbeit zum Thema „Amerikanisierung der politischen Kommunikation im Bundestagswahlkampf 2005“ geschrieben habe. Damals steckte der Online-Wahlkampf noch in den Kinderschuhen. Kein Vergleich zu heute oder doch? Ich muss gestehen, dass der bisherige Wahlkampf an mir vorübergegangen ist und das, obwohl in vier Wochen Bundestagswahl ist. In Hamburg gab es mal den Begriff des Wattebauschwahlkampfs, passt irgendwie zum diesjährigen Bundestagswahlkampf. Wie dem auch sei, kommen hier ein paar Links zum Online-Wahlkampf:

Google+ Themenseite
Google hat eine Themenseite zur Bundestagswahl gestartet. Die SZ hat die Seite als „Bunt wie ein Kinderteppich“ bezeichnet und hat nicht ganz unrecht damit, liegt aber hauptsächlich am Einstiegsbild. Zu finden sind auf der Seite aktuelle Suchtrends zur Bundestagswahl, eine Übersicht der Google+ Profile von Parteien und Politikern, Google News und anstehende Hangouts.
www.google.de/elections/ed/de

Wahlkampfanalyse
Auf wahlkampfanalyse.de wird bis zum Wahltag die Online-Kommunikation im Wahlkampf analysiert und interpretiert. Neben den Analysen findet Ihr die Top-Themen und aktuelle Tweets zum Hashtag btw13.

 #ZDFcheck
Auf der #rp13 hat das ZDF-Team den ZDF-Faktencheck vorgestellt. Unter dem Motto „Stimmt das“ werden in Zusammenarbeit mit der Community  Aussagen von Politikern auf Wahrheit bzw. Lüge überprüft.
zdfcheck.zdf.de

Twitter
Ähnlich wie Google hat Twitter eine Seite eingerichtet, auf der sich die Links zu den Accounts der Parteien finden, daneben noch Listen wie z.B. Nachrichtenseiten mit den Accounts deutscher Nachrichtenseiten, Chefredakteure und TV. Der Hashtag zur Bundestagswahl lautet übrigens, wie schon erwähnt #btw13.

Bundeszentrale zur politischen Bildung (BpB)
Die BpB beantwortet bis zur Bundestagswahl über Ihren Twitter-Account „Frag die BpB“ Fragen zur Wahl.

Da war noch was
Auf der smx München war ich hin und weg von der Keynote von Julius van de Laar, der im US-Wahlkampf 2008 und 2012 für Barack Obama im Einsatz war und von den Strategien im amerikanischen Wahlkampf berichtet hat. Dort gab es z.B. eine App, die für die Generierung von Spenden entwickelt wurde. Grund für die Entwicklung war, dass 25% des Traffics über mobile Seiten kamen, die bestehenden Tools aber nicht dafür ausgerichtet waren. Das Thema „Häuserwahlkampf“, das Stichwort ist in diesem Jahr auch in Deutschland bei der SPD ein großes Thema, wurde mit einer App professionalisiert, in der die Wahlkämpfer u.a. die Daten von den noch zu besuchenden Wechselwählern und einen Gesprächsleitfaden fand. Das Nutzen der Daten im Wahlkampf hat mich fasziniert (ist mit Deutschland aber nicht vergleichbar). In Zeiten von Prism wäre der damalige Einstiegssatz „Alle Datenschützer sollten jetzt den Raum verlassen und in einer halben Stunde wiederkommen.“ wohl obsolet.

Ähnliche Beiträge

  • Woher kommen eigentlich die Nutzerinnen und Nutzer? Ich könnte auch fragen: Wisst Ihr, woher die Nutzerinnen und Nutzer auf Eurer Seite kommen? Und gleich die nächste Frage: Setzt Ihr Eure Ressourcen auch richtig ein, um z.B. neue Leser zu […]
  • Instagress Von der blogst in Hamburg hatte ich noch eine E-Mail in meinem Postfach "Angucken: instagress.com". Jetzt habe ich es endlich geschafft und Instagress getestet. Was dabei herausgekommen […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.